Adeln


Adeln
1. Wer adeln will, muss edel sein.
2. Wer sich selbst adelt, der ist adelig.
It.: Gentiluomini son quelli, che fanno le cose gentili.

Deutsches Sprichwörter-Lexikon . 2015.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adeln — Adeln, verb. reg. act. 1) Eigentlich, adelige Würde und Vorzüge ertheilen. Von dem Kaiser geadelt werden, sich adeln lassen. 2) Figürlich, über andere erheben, der innern Würde nach. Tugend adelt, Hall. ‒ Der Vorzug weiser Sitten Macht alles… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Adeln — (Nobilitiren), adelige Würde u. Vorrechte ertheilen, s. u. Adel II, A …   Pierer's Universal-Lexikon

  • adeln — adeln; ich ad[e]le …   Die deutsche Rechtschreibung

  • adeln — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • zum Ritter schlagen …   Deutsch Wörterbuch

  • adeln — V. (Aufbaustufe) jmdm. den Adelstitel verleihen Synonyme: in den Adelsstand erheben, nobilitieren (geh.) Beispiel: Sie wurden für ihre Verdienste vom Fürsten geadelt …   Extremes Deutsch

  • adeln — aufwerten; veredeln * * * adeln [ a:dl̩n] <tr.; hat: 1. (früher) in den Adelsstand erheben: die Königin adelte den bürgerlichen Dichter. 2. (geh.) mit Adel (2) ausstatten: diese Gesinnung adelt ihn. * * * adeln 〈V. tr.; hat〉 jmdn. adeln 1.… …   Universal-Lexikon

  • adeln — 1. den Adelstitel verleihen, in den Adelsstand erheben; (bildungsspr.): nobilitieren. 2. Adel verleihen, auszeichnen, einen höheren Rang geben, erheben, erhöhen, heben. * * * adeln:1.〈einenAdelstitelverleihen〉denAdelverleihen·indenAdelsstanderhebe… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • adeln — a̲·deln; adelte, hat geadelt; [Vt] 1 jemanden adeln jemanden in den ↑Adel (1) aufnehmen, ihm einen Adelstitel geben 2 etwas adelt jemanden geschr; etwas lässt jemanden würdig und edel erscheinen: Sein großzügiges Verhalten adelt ihn …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • adeln — Adel »vornehmes Geschlecht, edler Stand; edles Wesen«: Die Herkunft des altgerm. Wortes für »Abstammung, Sippe, Geschlecht« (mhd. adel, ahd. adal, mniederl. adel , aengl. æđel , aisl. ađal) ist nicht sicher geklärt. – Das Wort bezeichnete… …   Das Herkunftswörterbuch

  • aufwerten — adeln; veredeln * * * auf|wer|ten [ au̮fve:ɐ̯tn̩], wertete auf, aufgewertet <tr.; hat: a) eine Währung im Wert erhöhen /Ggs. abwerten/: wenn der Euro aufgewertet wird, gehen die Exporte zurück. b) den ursprünglichen Wert abgewerteter… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.